IMAGINATION - STARKE BILDER, GUTE REISEN

Dauer: 1 x 1 und 1 x 2 Tage

Voraussetzungen: Keine - therapeutische, pädagogische, beraterische Vorkenntnisse sind hilfreich


Inhalte:

Die Kräfte der Imagination nutzen, heißt Zugriff auf die inneren Bilder, Fantasien und Vorstellungen, die in unserem Unterbewussten ablaufen, zu haben. Mit dem Begriff Imagination verbindet sich eine therapeutische Methode.
Das Wort Imagination stammt aus dem Lateinischen: Imago bedeutet „das Bild". Alles nur Einbildung – aber mit verblüffenden Folgen: Wer im Kopf gezielte innere Bilder erzeugt, kann damit das eigene Erleben, Verhalten und Fühlen verändern, ja sogar Höchstleistungen erreichen und sogar schwere Krankheiten besiegen.

Imaginationen oder Fantasiereisen als „innere Wanderungen" erreichen eine noch tiefere Schicht: Es ist der Raum des geistig Unbewussten, der Sehnsüchte, Ort der Selbstheilungskräfte, der Raum der Freiheit, der Hoffnung, der Liebe und der Spiritualität.

Ihre tiefe Kraft zeigen die Imaginationen vor allem dann, wenn sie mit intensiven Gefühlserlebnissen verbunden sind – am besten in einem Zustand der Entspannung.

Was hier passiert, ist kein modisches »positives Denken«, kein Schönwetter-Machen. Denn Imaginationen sind zwar Vorstellungen der Fantasie, aber keine harmlosen Luftschlösser. Sie sind Mittler zwischen dem Bewusstsein und dem Unbewussten.

Teil 1

Einführung und neurologisch-psychologische Grundlagen – vom Gehirn, seiner Arbeitsweise bis zu körperlich erfahrenen Gefühlen. Was sind Imaginationen, wie wirken sie, was sollen sie enthalten, welche Begriffe sind wirkungsvoll, wie können Sie diese einsetzen bei sich selbst und anderen (betreuend, beratend, therapierend). Zahlreiche Beispiele, erste Phantasiereisen.

Teil 2

Imaginationen und Fantasiereisen für ausgewählte, vorgegebene Situationen und persönliche Themen entwickeln und anwenden – mit öffnenden Symbolen, geleiteten Phantasiereisen an Orte und mit helfenden Personen, aktive Imagination nach C.G. Jung und werteorientieres Imaginieren. Gemeinsames und individuelles Anwenden durch die Kursteilnehmer.