ÜBER MICH ...

Ich war ein durchschnittlicher Schüler, spielte mehr als lernte, wurde Industriekaufmann und bildete mich später weiter zum Betriebswirt. Mein Interesse an der Betriebswirtschaft, die mir heute manchmal immer noch hilfreich ist, ließ im Laufe der Jahre in den Verwaltungen und Origanisationen von Unternehmen nach. Ein kurzfristiger Ausflug in die Welt der Kunst, ich begann Aquarelle zu malen und Objekte zu konstruieren, studierte an einer Fachhochschule für Grafik und Design, wurde beendet durch eine heftige Angst- und Panikstörung. Dies weckte in mir das Interesse an der Psyche, dem Geist, der Seele, der Spiritualität – oder was ich damals darunter verstand.

Das führte zu einigen 8 Jahren des Lebens und Arbeitens in spirtuellen Zentren der Individual- und Sozialtherapie und Meditation in Deutschland, USA, Indien. Dort machte ich Gruppenerfahrungen als Teilnehmer und Leiter in Wachstums- und Selbsterfahrungs-gruppen und -retreats. Nach einigen Jahren in Santa Fe (USA) wo ich Aromatherapie und Psychoaromatherapie lernte (Pacific Institute of Aromatherapy) und anwendete, kehrte ich 1990 nach Europa zurück und bekam die Möglichkeit in der Schweiz, Österreich und Deutschland Vorträge und Kurse zu geben.

Es folgten Ausbildungen in humanistischer Psychotherapie (THALAMUS HEILPRAKTIKTER-SCHULE), psychologischem Coaching, FIVE-STEPS-COACHING, autodidaktische Bewusst-seinsforschung, AVATAR-Master, transpersonaler Psychologie und EFT (Emotional Freedom Techniques). Spirituelle energetische Psychologie, ADVAITA, sokratischer Dialog und das von mir entwickelte NEURO-TUNING runden mein momentanes berufliches Profil ab.

Ich war 20 Jahre Dozent an einer Schweizer Fachschule für angewandte Psychologie, bin jetzt als selbständiger Coach, Kursleiter, Trainer und als Autor tätig. Momentan bin ich am Vorbereiten einer inhaltlich anspruchsvollen, hoffentlich bewegenden Ausbildungsreihe in einem Schweizer Institut. Meine Einzelberatungen bzw. Coachings werde ich 2018 fortsetzen, wenn Raum und Zeit bereit sind.

Ernsthaftes Hinterfragen und Ergründen, spielerischer Umgang mit Problemen oder Sackgassen, untersuchen der Ursachen durch sokratischen Dialog und, wenn es die Situation zulässt, Humor, prägen meine Arbeitsweise.