VORTEILE VON EFT

  • EFT ist ohne Vorerfahrungen leicht erlernbar.
  • Es verbindet Fühlen, Denken und Körper.
  • Das Klopfen löst mentale, emotionale und körperliche Blockaden.
  • Die Methode wirkt augenblicklich bei Streß und Dauerbelastungen.
  • Die Anwendung ermöglicht schnell erfahrbare Veränderungen.
  • Das Klopfen stärkt die Selbstbeziehung, Selbstakzeptanz und Selbstwert.
  • EFT, qualifiziert angewendet, ermöglicht neue Sicht- und Denkweisen.
  • Die Methode stärkt die Handlungskompetenz.

Die Methode EFT (auch Klopfmethode genannt und abgeleitet von der ursprünglichen Version von Gary Craig)
ist eine spannende Vorgehensweise zur Auflösung energetischer Blockaden und gehört in den Bereich energetischer Psychologie – sie ist jedoch keine Psychotherapie. Sie basiert auf den Erkenntnissen und Erfahrungen des klinischen Psychologen Roger J. Callahan aus den 70er und 80er-Jahren.
Ich praktiziere diese Methode seit mehr als 12 Jahren als Kursleiter, Trainer, Ausbilder und habe sie in mehr
als 1000 Sitzungen angewandt. 
Ich kombiniere das EFT mit meinen Ausbildungen in anderen Methoden und langjährigen Erfahrungen in humanistischer Psychotherapie, psychologischer Gesprächsführung, sokratischem Dialog, NLP, Adaita, Achtsamkeitstechniken, Imaginationen und Phantasiereisen. Mein EFT orientiert sich an dem ursprünglichen EFT von Gary Craig und ist nicht das 2017 entstandene "Offical EFT" oder "Optimal EFT". Es spiegelt meine persönliche Sicht, meine Erfahrungen und mein Verständnis von Blockaden und Störungen und deren Auflösungen.

EFT ist eine schnell und effektiv wirkende Methode zur Auflösung von Ängsten, Phobien, Ärger, Wut, Schuldgedanken, Depressionen, Süchten, Stress, emotionalen Blockaden, Leistungs- und Erfolgsdefiziten, Veränderungsblockaden,
allen begrenzenden Situationen in den Bereichen der menschlichen Interaktion, vielen funktionalen Beschwerden
wie Migräne, Kopfschmerzen, stressbedingten Schmerzen usw.

EFT mit seiner ganz einfachen Erkenntnis „Der Grund aller negativer Emotionen und deren körperlichen Folgeerscheinungen liegt in einer Unterbrechung oder Störung des körperlichen Energiefeldes“ stellt die
meisten Vorstellungen der konventionellen Psychologie oder Psychotherapie auf den Kopf. Wenn die
Ursache für alle negativen Emotionen in einer Unterbrechung, einer Störung im Energiesystem des
Körpers zu suchen ist, werden zur Auflösung keine langen und oft quälenden Gespräche oder
Konfrontationen mit dem früher Erlebten notwendig, genauso wenig wie jahrelange Analysen.

Fazit des EFT ist, dass alle körperlichen und psychischen Störungen dieselben Ursachen haben,
nämlich eine Unterbrechung im Energiesystem des Körpers.

Vielen Problemen liegen hinderliche oder sabotierende Glaubenssätze oder Überzeugungen zugrunde.
Diese können im Laufe der EFT-Behandlung aufgespürt werden – oftmals offenbaren sie sich von selbst
im Gespräch. In diesen Glaubenssätzen widerspiegelt sich die persönliche Interpretation des Erlebens des betroffenen Klienten.

Im Wesentlichen ist EFT eine psychologische Version der Akupunktur, außer dass keine Nadeln eingesetzt werden. Stattdessen werden spezifische Meridian-Punkte stimuliert, indem sie mit den Fingern geklopft werden, während die Person sich auf ihr Problem konzentriert.

Das Besondere an der Methode ist nicht nur die Effektivität, sondern auch die Schnelligkeit, in der fühlbare
und dauerhafte Ergebnisse erreicht werden können. Jeder kann diese Methode in kurzer Zeit lernen und an sich selbst und anderen ausführen.